Bewusstsein schafft Gesundheit – Kinderärztin Claudia Reiter im Gespräch

ahundredmonkeys.de stellt Menschen vor, die neue Wege gehen, die für Frieden und Freiheit stehen, die Dinge anders und besser machen als der Mainstream, zum Wohle der Menschheit. Claudia Reiter ist Kinderärztin in Hamburg mit homöopathischem Schwerpunkt. Eine Kombination, die es leider noch viel zu selten gibt, zumal ich selbst die heilende Kraft der Homöopathie immer wieder erfahren durfte. Auch bei meinen Kindern wirkt die Homöopathie mit einer unglaublich positiven „Wucht“, so daß ich Frau Reiter gebeten habe, mir dieses sehr persönliche Interview über Ihre Arbeit in ihrer privaten Kinderarztpraxis in Hamburg zu geben. Eine Arbeit, die viel Zeit und Einsatz erfordert und am Ende durch das derzeitige Gesundheitssystem nur sehr unzureichend gefördert wird. Ich bin dankbar für dieses offene Gespräch, da Frau Reiter selbst nicht wirklich gern vor einer Kamera steht. Umso mehr freue ich mich, dass ich dieses Interview mit ihr aufzeichnen konnte, das eine weitere Brücke zwischen Schulmedizin und alternativen Heilmethoden schlagen soll.

3 Gedanken zu “Bewusstsein schafft Gesundheit – Kinderärztin Claudia Reiter im Gespräch

  1. Lieber Herr Lehrich,

    ich habe heute Ihren Blog entdeckt (über Ihren Artikel im Rubikon zu Dr. Daniele Ganser).
    Vielen Dank für Ihr Engagement.
    Nachdem ich jetzt Interviews mit Herrn Ganser und Herrn Jebsen durchgezappt (und größeren Teils komplett angehört) habe, bin ich jetzt bei diesem Interview mit Frau Reiter gelandet. Vieles was Frau Reiter sagt, spricht mir aus der Seele.
    Allerdings habe ich vor einigen Jahren mir ein Buch von Hans U. P. Tolzin gekauft, „Die Tetanus-Lüge“. Das hat meine Fragen zum Thema Impfen, Impfempfehlungen, Stiko usw. eigentlich ins Unendliche gesteigert.
    Weiter habe ich dann ein Buch gelesen, „Virus-Wahn“ von Torsten Engelbrecht und Claus Koehnlein.
    Dann habe ich über das Internet, leider erst im Nachhinein, mich mit den Gerichtsentscheiden befasst, die über die Auslobung von 100.000,- Euro von Dr. rer. nat. Stefan Lanka zum Nachweis des Masern-Virus ergangen sind, und was Dr. Lanka dazu geschrieben hat. Die zweite Gerichtsinstanz war ja sogar hier bei uns in Stuttgart.
    Dr. Lanka spricht davon, dass man vermuten könne, dass das, was heutzutage oft als Viren bezeichnet wird, unter dem Elektronenmikroskop beobachtet wird, vielleicht eher Abbauprodukte von Zellen sind.
    Ich finde das ganze Thema sehr spannend, und möchte eigentlich alle Mediziner und die Öffentlichkeit ermutigen, dieses spannende Labyrinth auszukundschaften.
    So sehr ich nach dem Betrachten dieses Interviews schätze, was Frau Reiter sagt, und auch wenn Sie schreiben, dass sie nicht so gerne vor der Kamera steht, möchte ich einfach Mut machen, weiter zu forschen, zu beobachten, kritisch zu hinterfragen, sich auszutauschen, auf dem eingeschlagenen Weg weiter zu gehen.

    Liebe Grüße aus Stuttgart

Schreibe einen Kommentar